Mitglieder-Login

Mitglieder-Login

Bitte warten, Berechtigungsprüfung ...
×

Britische Kollegen brauchen unsere Unterstützung

15.12.2015
Britische Kollegen brauchen unsere Unterstützung Britische Kollegen brauchen unsere Unterstützung Fotolia #65503082 © Zerbor

In Großbritannien häufen sich wieder einmal die kritischen Stimmen, die sich gegen die Erstattung homöopathischer Arzneimittel durch das staatliche Gesundheitswesen aussprechen. Einige Minister der britischen Regierung fordern, homöopathische Präparate auf eine „Black List“ des staatlichen Gesundheitsdienstes National Health Service (NHS) zu setzen. Die Kollegen in Großbritannien haben deshalb eine Petition gestartet. Sie können daran teilnehmen und den britischen Homöopathen und der dortigen Bevölkerung helfen.

Die Homöopathie ist in Großbritannien bereits seit der Gründung des NHS ein integraler Bestandteil des Systems und wird von zahlreichen Ärzten angewandt. Bereits 2010 forderte jedoch das Komitee für Wissenschaft und Technologie des britischen Unterhauses die Streichung der bisherigen Kostenübernahme für homöopathische Arzneimittel durch den NHS. Der Grund: Homöopathische Arzneien würden nicht besser wirken als Placebo. Außerdem sei die Methode nicht wissenschaftlich anerkannt. Die bisherige staatliche Unterstützung im Rahmen des NHS für homöopathische Kliniken wurde bereits eingestellt. 

Nun wiederholen sich die Forderungen angestachelt von Mitgliedern der „Good Thinking Society“, einer britischen Skeptikerbewegung. Mit einer erneuten Kampagne setzen sie NHS-Verantwortliche und Politiker unter Druck, die staatlichen Ausgaben für Homöopathie zu stoppen. Einige Politiker schließen sich bereits dieser Forderung an. Selbst Gesundheitsstaatssekretär Jeremy Hunt, der den alternativen Therapien bisher aufgeschlossen gegenüberstand, erklärte, man müsse sich angesichts knapper Kassen der Evidenz besinnen. Dabei betragen die Kosten für homöopathische Behandlungen in Großbritannien lediglich 5,5 Millionen Euro pro Jahr. Das entspricht 0,004% des NHS-Gesamtbudgets.

Die Interessensvertretung „Homeopathy Heals Me!“ hat eine Petition gestartet, um die Homöopathie in Großbritannien zu retten. Wenn Sie wollen, können Sie daran teilnehmen. 

Weitere Informationen und die Petition finden Sie hier.

Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter