Am 1. Weihnachtstag 2019 verstarb der indische Homöopath Dr. Ramanlal P. Patel in seiner Heimatstadt im Bundesstaat Gujarat. Dr. Patel war neben seinen Verdiensten in der Ausbildung von Homöopathen insbesondere durch seine Revision des Kent’schen Repertoriums bekannt. Thomas Mickler hat sein Leben und Wirken in Gedenken an den bedeutenden Homöopathen zusammengefasst.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Deutsche Universitäten kommen nur selten ihrer Verpflichtung nach, die Ergebnisse von klinischen Studien spätestens zwölf Monate nach Studienabschluss in einem europäischen Register zu hinterlegen. Lediglich 6,7 Prozent aller Medikamentenstudien werden in Deutschland zeitgerecht in dem Register veröffentlicht. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen deutschen Universitäten.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Weltweit fordern Arzneimittelbehörden in einer gemeinsamen Kampagne dazu auf, ihnen Verdachtsfälle von Nebenwirkungen über die behördlichen Meldewege mitzuteilen. Der Fokus liegt thematisch auf der Polypharmazie, also der Behandlung mit mehreren verschiedenen Arzneimitteln. Auch Heilpraktiker sollten sich an dem Meldeportal beteiligen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat Ende Dezember 2019 alle Zulassungen Kava-Kava-haltiger Arzneimittel widerrufen. Das BfArM hatte das Nutzen-Risiko-Verhältnis auf der Grundlage der wissenschaftlichen Bewertung des Ausschusses für pflanzliche Arzneimittel (HMPC) der Europäischen Arzneimittel-Agentur als ungünstig bewertet.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Die Kollegin Barbara Bader verbrachte ihren Urlaub im rumänischen Sibiu (Hermannstadt), u.a. auf den Spuren Hahnemanns, der dort einige Jahre gelebt hat, und der Homöopathie. Hier berichtet sie von ihren Reiseerlebnissen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Eine aktuelle Studie kann belegen, dass periodisches Fasten nach der Buchinger-Methode das Leberfett bei Diabetikern und Nicht-Diabetikern präventiv reduziert. Dazu reichen schon 8,5 periodisch durchgeführte Fastentage.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Menschen, die auf Fleisch verzichten, leben in Bezug auf ihr kardiovaskuläres Risiko im Allgemeinen gesünder. Doch die Daten aus einer Studie zeigen, dass Vegetarier ein um 20 Prozent höheres Risiko für Schlaganfälle, insbesondere durch hämorrhagischer Insulte, haben als Fleischesser.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Eine Studie zeigt: Patienten haben weniger Schmerzen, wenn die behandelnden Therapeuten selbst an die Wirksamkeit der Behandlung glauben. Diese spiegele sich in deren Gesichtsausdruck wider, so die Forscher.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Das Bundesgesundheitsministerium hat ein Rechtsgutachten ausgeschrieben, mit dem geprüft werden soll, ob und in welcher Weise der Heilpraktiker-Beruf reformiert werden kann. Eine genannte Option ist auch die Abschaffung des Berufs. Doch scheint nicht dies das primäre Ziel zu sein, sondern eine Untersuchung über Möglichkeiten für eine Neuregelung.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Die Homöopathie erlebt bewegte Zeiten, auch in politischer Hinsicht. Stein des Anstoßes sind in der Politik derzeit die Satzungsleistungen der gesetzlichen Krankenkassen, nach denen es ihnen erlaubt ist, homöopathische Leistungen unter bestimmten Umständen zu erstatten. Jetzt treten Kritiker auf den Plan, die genau diese Satzungsleistungen abschaffen wollen. Sie berufen sich dabei oft auf Frankreich, wo eine ähnliche Entscheidung gefallen sei; dabei muss man aber berücksichtigen, dass es sich in Frankreich nicht um freiwillige Leistungen der Kassen handelt. So gesehen ist das schwer miteinander vergleichbar. In diesem Bericht schaffen wir einen Überblick über Geschehenes und Geschehendes. Es kann in mancher Hinsicht nur ein Status quo sein, denn Vieles ist derzeit in Bewegung. Wir bleiben natürlich am Ball und werden auch in den nächsten regulären Newslettern weiter berichten.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Eine aktuelle aposcope-Studie belegt, dass das Personal in deutschen Apotheken homöopathischen Arzneimitteln gegenüben aufgeschlossen ist. Zwei Drittel der Befragten Apotheker*innen und PTAs finden, dass Homöopathika als freiwillige Zusatzleistung von den Krankenkassen weiterhin erstattet werden sollten.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Eine aktuelle Studie liefert Hinweise, dass die Einnahme von Paracetamol in der Schwangerschaft durch die Mutter das spätere Verhalten der Kinder beeinträchtigen könnte. Es fanden sich Anzeichen für ein stärkeres hyperaktives Verhalten sowie eine geschwächte Aufmerksamkeit bei Kindern, deren Mütter in der Schwangerschaft Paracetamol eingenommen hatten.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Die australische Gesundheitsbehörde National Health and Medical Research Council (NHMRC) hat nun endlich die Urfassung ihres Reports zur Homöopathie offengelegt. Sie hat damit auf den massiven Druck und den jahrelangen Streit um diese erste Fassung der Studie reagiert.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Der Bundesverband Patienten für Homöopathie (BPH) beginnt, regionale Gruppen in ganz Deutschland zu gründen. Wenn auch Sie sich für die Homöopathie engagieren wollen, können Sie in Ihrer Region aktiv werden.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Seite 1 von 4