Mitglieder-Login

Mitglieder-Login

Bitte warten, Berechtigungsprüfung ...
×

Melanie Wölk mit Sonderpreis für Forschung in der Homöopathie ausgezeichnet

17.04.2018
Melanie Wölk mit Sonderpreis für Forschung in der Homöopathie ausgezeichnet Melanie Wölk mit Sonderpreis für Forschung in der Homöopathie ausgezeichnet Fotolia #157256945 © alexkich
Die Homöopathie erfüllt alle Kriterien der evidenzbasierten Medizin. Zu diesem Ergebnis kommt die Allgemeinmedizinerin Dr. Melanie Wölk, die die Frage untersucht hat, ob die Homöopathie den Regeln der Evidence based Medicine (EbM) entspricht. Für diese Arbeit wurde Wölk mit dem Dr. Peithner Sonderpreis für Forschung in der Homöopathie ausgezeichnet.

Die Allgemeinmedizinerin Dr. Melanie Wölk hat im Rahmen ihrer Masterarbeit zur Erlangung des akademischen Abschlusses Master of Science im Universitätslehrgang Natural Medicine, Donau-Universität Krems, die Frage untersucht, ob die Homöopathie den Regeln der Evidence based Medicine (EbM) entspricht.

Die Ärztin ging der Frage nach, ob es Studien mit Evidenzgrad Ia und Ib gibt, die die Wirksamkeit der Homöopathie nachweisen. Sie untersuchte Metaanalysen und Reviews der Evidenzklasse Ia, alle zwischen Januar 2010 und Februar 2016 publizierten randomisierten doppelblinden und kontrollierten klinischen Studien der Evidenzklasse Ib, den Schweizer HTA-Bericht 2006 und die Studie der Australischen Gesundheitsbehörde NHMRC 2015, sowie je zwei populäre Studien, die von Kritikern (Shang 2005, Ernst 2002) und Verteidigern (Frass Sepsisstudie 2005, Linde 1997) der Homöopathie häufig zitiert werden. Ihre Literaturrecherchen erfolgten in den Datenbanken: MEDLINE, Pub-Med, Cochrane Database of Systematic Reviews sowie Cochrance Central Register of controlled Trials.

Kein Zweifel: Homöopathie erfüllt alle Kriterien der evidenzbasierten MedizinIhr Ergebnis: Die Homöopathie erfüllt alle Kriterien der evidenzbasierten Medizin. „Die Diskussion über die Existenzberechtigung der Homöopathie scheint nicht auf einer vorurteilsfreien und fairen wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Thematik zu beruhen, sondern ein irrationaler und höchst emotionaler Streit um Weltbilder zu sein“, sagt Wölk.

Mag. Martin Peithner, Geschäftsführer der Dr. Peithner KG und Dr. Erfried Pichler, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM), überreichten ihr den mit 3.000 Euro dotierten Dr. Peithner Sonderpreis für Forschung in der Homöopathie. Der Preis wurde 2003 von der Dr. Peithner KG, einem Hersteller homöopathischer Arzneien in Österreich, ins Leben gerufen. Ziel ist die Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Homöopathie in Österreich.

Eine Übersicht der früheren Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie hier.

Originalarbeit

Wölk, Melanie: Eminenz oder Evidenz: Die Homöopathie auf dem Prüfstand der Evidence based Medicine.  Masterarbeit zur Erlangung des akademischen Abschlusses Master of Science im Universitätslehrgang Natural Medicine. Donau-Universität Krems, Department für Gesundheitswissenschaften und Biomedizin. Krems, Mai 2016
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen