75 % der Deutschen befürworten ein Miteinander von Schulmedizin und ergänzenden Therapien wie Naturmedizin und Homöopathie. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar TNS zum Thema Homöopathie und komplementäre Medizin, die es im Auftrag der DHU durchgeführt hat.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Eine Studie untersuchte den Zusammenhang zwischen dem Verzicht auf Gluten und dem Typ-2-Diabetesrisiko. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass mit sinkender Glutenzufuhr das Diabetesrisiko steigt. So hatten Probanden mit dem geringsten Glutenkonsum ein 13 % höheres Typ-2-Diabetes-Risiko als die Studien-Teilnehmer mit der höchsten Gluten-Zufuhr.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Eine aktuelle Studie zeigt, dass rund acht Prozent der Jugendlichen in Deutschland häufig von einer depressiven Symptomatik betroffen sind. Bei Mädchen trifft das häufiger zu als bei Jungen. Auch ein höheres Lebensalter spielt eine Rolle. Darüber hinaus konnte die Studie erstmals für Deutschland einen Zusammenhang zwischen einem problematischen Gebrauch von sozialen Medien und depressiven Symptomen nachweisen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Unter dem Motto „Our health – our research“ will eine Gruppe aktiver Kolleginnen und Kollegen um den Heilpraktiker Gregor Kindelmann die Möglichkeiten und das Potenzial komplementärer und alternativer Medizin erforschen, mit dem Ziel, dieses Wissen allen Menschen zur Verfügung zu stellen. Im Fokus steht dabei zurzeit die Homöopathie. Forschungspartner sind renommierte Forschungsinstitute. Sie können die Initiative durch Spenden unterstützen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat im Rahmen der Richtlinie für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme Änderungen für das Darmkrebs-Screening beschlossen. Demnach wird das Alter für eine Darmspiegelung für Männer auf 50 Jahre gesenkt. Außerdem hat der G-BA die Gesundheitsuntersuchung „Check-up 35“ reformiert. Der Check up soll nun nur noch alle drei Jahre stattfinden. Zudem sollen Ärzte künftig mehr beraten.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Experten der Europäischen Atherosklerose-Gesellschaft (European Atherosclerosis Society, EAS) haben aktuell untersucht, wie sicher Statine sind. Ihrer Einschätzung nach überwiegt der Nutzen ganz klar die Risiken der Nebenwirkungen. Statine sind sicher, so ihre Überzeugung.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Übergewichtigen Patienten mit Typ-2-Diabetes wird im Regelfall geraten, konstant weniger Kalorien zuzuführen. Die Compliance der Patienten lässt hierbei jedoch oft zu wünschen übrig. Nun konnten Forscher aus Australien zeigen, dass ein Intervallfasten an zwei Tagen in der Woche ähnliche Effekte hat, wie eine tägliche Restriktionsdiät.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Der Südverlag hat eine erweiterte Neuausgabe dieses 1934 erstmals erschienenen Romans von Martin Gumpert zur Person und zum Leben Samuel Hahnemanns herausgegeben. Stefan Reis hat das Buch für Sie gelesen und ist von der Fachkenntnis des Autors, dem Inhalt und Stil des Buches begeistert.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Die World Health Organisation (WHO) hat einen Entwurf der ICD-11 (International Classification of Diseases) veröffentlicht, die 2022 in Kraft treten soll. Erstmals ist in diesem Klassifikationsentwurf auch die traditionelle Medizin berücksichtigt.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Schwedische Wissenschaftler konnten aktuell zeigen, dass ein Probiotikum den Verlust an Knochenmasse bei älteren Frauen signifikant senken kann. Bei älteren Probandinnen, die das Probiotikum Lactobacillus reuteri 6475 erhielten, war der Verlust an Knochendichte nur halb so ausgeprägt wie bei den Frauen, die Placebo bekamen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Der Bundesrat hat am 08.06.2018 der Analgetika-Warnhinweis-Verordnung zugestimmt. Nicht verschreibungspflichtige Schmerzmittel müssen künftig einen deutlichen Vermerk auf der Verpackung haben, der Verbraucher auffordert, das Arzneimittel nicht länger ohne ärztlichen Rat einzunehmen, als in der Packungsbeilage vorgeschrieben. Auch entsprechende Rezeptur- und Defekturarzneimittel aus Apotheken sind betroffen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Hypertoniker mit niedriger Thrombozytenzahl und hohen Homocysteinwerten profitieren von einer guten Folsäureversorgung. Sie können so ihr Schlaganfallrisiko möglicherweise um rund 70 Prozent senken. Zu diesem Ergebnis kommt eine chinesische Studie.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Die europäischen Fachgesellschaften haben neue Leitlinien zur Behandlung von Bluthochdruck vorgestellt. Diese Leitlinien halten an der bisherigen Definition von Bluthochdruck ab ≥140/90 mm Hg fest, setzen aber verstärkt auf Prävention und Früherkennung.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Eine Pilotstudie aus Berlin gibt Hinweise darauf, dass kurzfristiges Fasten während einer Chemotherapie die Behandlung bei Frauen mit Brust- oder Ovarialkrebs verträglicher machen und die Lebensqualität erhöhen könnte.
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Seite 1 von 3