Mitglieder-Login

Mitglieder-Login

Bitte warten, Berechtigungsprüfung ...
×

Magic Pills: Homöopathie - Wunder oder Wissenschaft?

21.01.2019
Magic Pills: Homöopathie - Wunder oder Wissenschaft? Magic Pills: Homöopathie - Wunder oder Wissenschaft? Pixaby © PublicDomainPictures #219958
Die kanadische Homöopathin Ananda More reiste kreuz und quer durch die Welt und traf sich mit Wissenschaftlern, Therapeuten und Patienten, um herauszufinden, ob Homöopathie wissenschaftlich fundiert und wirksam ist. Über die Erfahrungen ihrer Reise hat sie einen Film für Interessierte, Patienten und Therapeuten gedreht: Magic Pills. Stefan Reis hat ihn für Sie angeschaut. Lesen Sie seine Einschätzung.

Eines Tages muss Ananda More feststellen, dass Aussagen, die sie in einem Interview zur Homöopathie gemacht hatte, für einen tendenziösen Zeitschriftenbeitrag sinnentstellend verändert wurden. Sie ist – zu Recht! – empört und macht sich auf den Weg, die Wirksamkeit der Homöopathie in der Praxis zu untersuchen, und zwar dort, wo sie sich unzweifelhaft zeigt.

Zunächst aber kommen die Kritiker zu Wort, und wir dürfen feststellen, dass die amerikanischen Vertreter der Skeptikerbewegung die auch hierzulande sattsam bekannten Argumente propagieren: die Homöopathie sei wissenschaftlich unbewiesen, Wirkungen beruhten auf einem Placeboeffekt und so weiter.

Ananda More macht sich auf die Reise

More besucht zwar auch ein Labor, in dem Forschung zu Nanopartikeln betrieben wird, doch überwiegend geht es in den Begegnungen um die praktische Anwendung der Homöopathie, und zwar vor allem bei Erkrankungen, bei denen größere Erfolgsquoten kaum mit den üblichen Skeptiker-Argumenten zu erklären sind.
More landet in Tansania beim Ehepaar Jeremy und Camilla Sherr, die dort Aids-Patienten behandeln, und zwar im Verbund mit herkömmlichen therapeutischen Verfahren. Es ist tief bewegend zu sehen, mit welchem Engagement die Homöopathen hier ihrer Aufgabe nachgehen – bei aller Frustration, mit der das zuweilen verbunden ist.
In Indien besucht die Autorin die Banerji Homoeopathic Research Foundation, wo sich eine schier unüberschaubare Menge Kranker vor der Eingangstüre drängt. Viele davon leiden an Karzinomen – nach eigener Aussage sehen die Ärzte dort 200 bis 250 Krebsfälle pro Tag. Es ist hier nicht der Ort, die aus klassisch homöopathischer Sicht kritisch zu betrachtende spezielle Methodik der Banerjis zu diskutieren – beeindruckend sind die Bilder aus Kalkutta allemal.
Interessantes erfährt More auf Kuba, wo man mit Hilfe einer Leptospirose-Nosode erfolgreich gegen diese Infektion ankämpft. Zuletzt reist sie noch in die Schweiz, wo sie mit Dr. Jens Wurster und Dr. Heiner Frei zusammentrifft, die erstaunliche Fallzahlen präsentieren.

Ananda Mores Beispiele bestätigen in beeindruckender Weise, was uns die Resultate von Versorgungsstudien schon lange zeigen, dass nämlich unter homöopathischer Behandlung signifikante Besserungen zu erzielen sind.

Fazit

Ananda More ist eine Dokumentation gelungen, in der sie die praktische Erfahrung mit der Homöopathie als mächtiges Argument für deren Wirksamkeit heranzieht. Damit nimmt sie den Kritikern, denen sie durchaus reichlich Raum gibt, auf ebenso elegante wie charmante Weise den Wind aus den Segeln.

Stefan Reis

Bibliografie

Magic Pills: Homöopathie - Wunder oder Wissenschaft?
Eine Dokumentation von Ananda More
DVD, Laufzeit 88 Minuten
Sprache: Deutsch
Busch Media Group
€ 14,95
Teilen auf FacebookTeilen auf Google PlusTeilen auf Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen