Mitglieder-Login

Mitglieder-Login

Bitte warten, Berechtigungsprüfung ...
×

Vegetarier haben weniger Infarkte, jedoch mehr Schlaganfälle

11.11.2019
Vegetarier haben weniger Infarkte, jedoch mehr Schlaganfälle Vegetarier haben weniger Infarkte, jedoch mehr Schlaganfälle Pixabay # 3317060 © RitaE
Menschen, die auf Fleisch verzichten, leben in Bezug auf ihr kardiovaskuläres Risiko im Allgemeinen gesünder. Doch die Daten aus einer Studie zeigen, dass Vegetarier ein um 20 Prozent höheres Risiko für Schlaganfälle, insbesondere durch hämorrhagischer Insulte, haben als Fleischesser.

Eine vegetarische oder vegane Ernährung senkt das Risiko für koronare Herzerkrankungen (KHK). Das gilt auch, wenn auf Fleisch verzichtet, aber Fisch gegessen wird. Eine neue Studie legt nun aber nahe, dass dies differenziert betrachtet werden muss. Denn Auswertungen der „ European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition (EPIC)“-Studie, haben nun gezeigt, dass eine fleischlose Kost auch gesundheitliche Nachteile haben könnte.

Die Studie basiert auf den Daten von mehr als 48 000 Probanden, die über 18 Jahre nachbeobachtet wurden. Nach Berücksichtigung von sozioökonomischen und lebensstilbedingten Einflussfaktoren konnten die verantwortlichen Wissenschaftler zeigen, dass das KHK-Risiko von Fischessern um 13 Prozent und das von Vegetariern um 22 Prozent niedriger ist als das von Fleischessern. Bei Probanden mit Hypercholesterinämie, Bluthochdruck und Diabetes schwächt sich die Assoziation ab.

Interessanterweise haben Vegetarier, nicht aber Fischesser, ein um 20 Prozent höheres Risiko für Schlaganfälle und insbesondere hämorrhagische Insulte. Für ischämische Hirninfarkt oder akute Myokardinfarkt zeigten sich keine signifikanten Unterschiede zwischen den Ernährungsgruppen.

Die Studienergebnisse bestätigen in Hinblick auf Insulte frühere Studien, wonach das Risiko für hämorrhagische Schlaganfälle je Reduktion des LDL-Cholesterins um 1 mmol/l (39 mg/dl) um 21 Prozent steigt.

Die Studie zeigte, dass die Spiegel von Vitamin B12, Vitamin D, essenziellen Aminosäuren und langkettigen, mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren im Blut der Vegetarier geringer waren als bei den Fleischessern. Die Autoren sehen darin einen möglichen Grund für das höhere Insultrisiko von Menschen, die auf Fleisch verzichten, denn das Insultrisiko war bei Veganern höher als bei Vegetariern.

Trotzdem sei eine fleischlose Ernährung in kardiovaskulärer Hinsicht vorteilhaft. Ärzte sollten aber das erhöhte Insultrisiko beachten.

Quelle

www.aerztezeitung.de
Die Studien finden Sie hier.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter