Am 04.02.2019 haben wir unsere Mitglieder angeschrieben und um Unterstützung für eine Unterschriftenaktion gebeten. Es ging um ein Schreiben zu Gunsten der Homöopathie, das an alle Mitglieder des Bundestages (außer AFD) und auch Landtags-Abgeordnete gesendet wurde. Heute möchten wir Ihnen das Schreiben noch einmal zur Verfügung stellen, damit Sie es persönlich – ggfs. auch in individualisierter Fassung – an Politiker auf lokal- und kommunalpolitischer Ebene versenden können.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Die am 16.01.19 ausgestrahlte Sendung „Globuli und guter Glaube – Homöopathie auf dem Prüfstand“, im Rahmen der Reihe ZDFZoom, hat unter den Homöopathen zu vielen kritischen Stellungnahmen geführt. Beispielhaft verlinken wir hier zur Stellungnahme von Dr. med. Ulf Riker, der die Sendung sehr differenziert analysiert hat, sowie auf den "Faktencheck" der Carstens-Stiftung. Ralf Dissemond, VKHD-Vorstand, nahm die Vogelperspektive ein und schildert seine persönliche Wahrnehmung der Bemühungen, die Homöopathie mit altbekannten Argumenten erneut zu diskreditieren.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Was hat die ZDF-Sendung vom 16.01. zur Homöopathie mit einem Streit um Frauenparkplätze zu tun? Carl Classen nimmt beide Ereignisse zum Anlass, um den Gleichbehandlungs-Grundsatz zu erläutern und zu zeigen, dass dieser auch für homöopathische Arzneimittel und für die Homöopathie zu gelten hat. Lesen Sie seine interessanten Ausführungen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) plant im Rahmen des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG), den Wahltarif für komplementärmedizinische Arzneimittel zu streichen. Dies stellt für viele Anhänger der Komplementärmedizin eine Einschränkung der Therapiefreiheit dar. Das BMG argumentiert, nur wenige Patienten hätten das Angebot überhaupt wahrgenommen. Nun ist ein Streit innerhalb der Homöopathiegemeinde über eine Petition entbrannt, die für die Fortsetzung des Wahltarifs plädiert. Wir versuchen, die Hintergründe zu erklären.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Die DGE hat gemeinsam mit den Ernährungsgesellschaften aus Österreich und der Schweiz den Referenzwert für die Vitamin-B12-Zufuhr überarbeitet. Künftig liegt eine angemessene Zufuhr für Erwachsene mit 4,0 µg pro Tag höher als die bisher empfohlene Zufuhr von 3,0 µg pro Tag.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Wissenschaftler untersuchten anhand der Daten deutscher Jugendlicher die sogenannte „Hygienehypothese“ und kommen zu dem Ergebnis, dass reduziertes Hygieneverhalten bei Jugendlichen das Allergierisiko reduziert.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Unter diesem Titel hat VKHD-Beiratsmitglied Carl Classen einen interessanten Beitrag über die Sprache und den gesellschaftlichen Diskurs auch zur Homöopathie im Internet geschrieben. Darin nimmt er u.a. Bezug auf einen Homöopathie-Blog, der Ende letzten Jahres für einigen Wirbel gesorgt hat und ruft auf, sich konstruktiv in den Diskurs rund um die Homöopathie einzubringen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Möglicherweise ist mal wieder eine kleine Änderung in Ihrer Datenschutzerklärung auf Ihrer Internetseite erforderlich, wenn Sie Google Analytics für Ihre Website nutzen und dort Gesellschaftsnamen und Sitz des Anbieters aufgeführt haben. Bettina Henkel erklärt die Hintergründe für Sie.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Die Vorlage eines knappen amtsärztlichen Attests statt eines ausführlichen Gutachtens kann ausreichen, damit Aufwendungen für "wissenschaftlich nicht anerkannte Heilmethoden" steuerlich abzugsfähig sind. Das teilte das Finanzgericht Rheinland-Pfalz Anfang Januar mit.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Der VKHD hat beim Deutschen Presserat Beschwerde wegen diverser Verstöße gegen den Pressekodex eingereicht. Es geht dabei um den Artikel "Mondstein und Krötensaft" von Elke Bodderas, der am 27.12.2018 auf dem online-Portal der WELT erschienen ist und der die Homöopathie u.a. mit Scharlatanerie, Quacksalberei, Voodoo gleichsetzt. Hier können Sie die Beschwerde lesen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Der VKHD hat beim Deutschen Presserat Beschwerde wegen diverser Verstöße gegen den Pressekodex eingereicht. Es geht dabei um den Artikel "Mondstein und Krötensaft" von Elke Bodderas, der am 27.12.2018 auf dem online-Portal der WELT erschienen ist und der die Homöopathie u.a. mit Scharlatanerie, Quacksalberei, Voodoo gleichsetzt. Hier können Sie die Beschwerde lesen.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Seit September 2018 wird der Facebook-Auftritt des VKHD personell von unserem Beirat Stefan Reis unterstützt. Mit der neuen „Manpower“ können wir den Facebook Account noch intensiver „bespielen“ als zuvor. Wir posten dort aktuelle Mitteilungen und Links zur Homöopathie und Berufspolitik, die nicht nur sehr positive Resonanz erzielen, sondern auch fleißig geteilt und verbreitet werden. Werden auch Sie unser Fan bei Facebook.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Die kanadische Homöopathin Ananda More reiste kreuz und quer durch die Welt und traf sich mit Wissenschaftlern, Therapeuten und Patienten, um herauszufinden, ob Homöopathie wissenschaftlich fundiert und wirksam ist. Über die Erfahrungen ihrer Reise hat sie einen Film für Interessierte, Patienten und Therapeuten gedreht: Magic Pills. Stefan Reis hat ihn für Sie angeschaut. Lesen Sie seine Einschätzung.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Die Fettsäure Propionsäure wird von Darmbakterien aus den Ballaststoffen in der Nahrung hergestellt. Wissenschaftler konnten nun im Mausmodell zeigen, dass Propionsäure vor den Folgen von Bluthochdruck wie Atherosklerose oder Gewebeumbau des Herzens schützt. Offensichtlich beruhigt die Fettsäure jene Immunzellen, die den Blutdruck in die Höhe treiben.
Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter
Seite 4 von 5